Aktuelles
/Fotos-intern/home_news/normal_schild_1.jpg

Öffentliche Veranstaltungen

  • 19.10.2017: CNMPB Nobel Lecture 2017 with Stefan W. Hell
    Öffentliche Veranstaltungen
    Donnerstag, den 19. Oktober 2017

    CNMPB Nobel Lecture 2017 with Stefan W. Hell

    Stefan W. Hell, Awardee of the Nobel Prize in Chemistry 2014 and speaker of the CNMPB, will give the Nobel Lecture 2017.

DenkBAR

  • DenkBAR - Göttinger Neuroforum zum MitDenken, MitReden, MitStreiten
    DenkBAR
    Apex, Burgstr. 46, 37073 Göttingen

    DenkBAR - Göttinger Neuroforum zum MitDenken, MitReden, MitStreiten

    DenkBAR - Göttinger Neuroforum zum MitDenken, MitReden, MitStreiten

    Die DenkBAR wurde 2006 vom DFG-Forschungszentrum Molekularphysiologie des Gehirns ins Leben gerufen. Das Anliegen: Ein Forum für die interessierte Öffentlichkeit, um Wissenswertes über aktuelle Themen aus den modernen Neurowissenschaften zu erfahren und mit Experten zu diskutieren. In zwangloser Atmosphäre informieren Wissenschaftler über ein Thema. Anschließend stellen sie sich der Diskussion und den Fragen des Publikums. Das bewährte Motto ist: Querdenken gefragt, Einmischen erwünscht!

    Neue Termine und Themen geben wir in Kürze bekannt.

     

    organizer: CNMPB
    publisher: cnmpb

andere Ankündigungen

  • 23.02.2017: CNMPB Retreat 2017
    andere Ankündigungen
    Donnerstag, den 23. Februar 2017 — Freitag, den 24. Februar 2017,
    EKKOs

    CNMPB Retreat 2017

    - internal event - 

    CNMPB Retreat, Februray 23rd - 24th 2017 in Bad Sooden-Allendorf

     

    organizer: CNMPB
    publisher: CNMPB

Studierende und Fortbildung

  • CMPB Student Class Seminar Series
    Studierende und Fortbildung
    ENI, Grisebachstr. 5, 37077 Göttingen

    CMPB Student Class Seminar Series

    various
    The CMPB student class seminars are organized on regular basis at the European Neuroscience Institute. Subsequent to the seminar the attending students are invited to join the student social for informal discusssions with peers or student representatives, networking and group spirit.
    organizer: CNMPB
    publisher: cnmpb

Pressemitteilungen

  • 01.07.2016: Biomoleküle zum Leuchten bringen
    Pressemitteilungen
    Freitag, den 1. Juli 2016

    Biomoleküle zum Leuchten bringen

    Göttinger Chemikerin erhält Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats

    (pug) Prof. Dr. Claudia Höbartner vom Institut für Organische und Biomolekulare Chemie der Universität Göttingen erhält einen Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC). Für einen Zeitraum von fünf Jahren fördert der ERC ab Juli 2016 ihr Projekt „Illuminating aptamers and ribozymes for biomolecular tagging and fluorogen activation (Illumizymes)“ mit rund zwei Millionen Euro. Darin will Prof. Höbartner mit ihrem Team untersuchen, wie bestimmte Markermoleküle zum Leuchten gebracht werden können, um sie beispielsweise innerhalb von Zellen mit hochauflösenden Methoden, wie der STED-Mikroskopie von Nobel-preisträger Prof. Dr. Stefan Hell, sichtbar zu machen.

    Komplette Pressemitteilung der Universität Göttingen

     

Stellenangebote

  • 01.08.2016: Principal Investigators in the field of Novel Approaches in Quantitative Microscopy and Labelling
    Stellenangebote

    Principal Investigators in the field of Novel Approaches in Quantitative Microscopy and Labelling

    The ideal candidates are physicists with strong background in applied optics and/or

    instrumentation design or (bio-) chemists with experience in probe development/synthesis
    and labelling. They are expected to design their projects in one of the following fields: in-vivo
    confocal micro/nanoscopy, high-resolution single molecule localization, quantitative multi-
    spectral imaging of signaling pathways, or novel labelling techniques. The successful apllicant(s) will
    be supported with personnel (e.g., PhD and/or postdoc position) as well as funding for consumables and equipment. A
    possible integration into one of the new initiatives planned in Göttingen is appreciated.
    Promising candidates will be invited to present their work und future plans at a symposium
    taking place on Friday, September 23rd in Göttingen.
    The CNMPB Center is an interdisciplinary Research Center that is financed by the Deutsche
    Forschungsgemeinschaft (DFG). The Center links the traditional departments of the various
    university research institutions, the European Neuroscience Institute, the Multiple Sclerosis
    Research Institute, the Göttingen Center for Molecular Biology, the Max-Planck-Institutes for
    Biophysical Chemistry and Experimental Medicine and the German Primate Center. It also
    includes the International Graduate Programs in the Neurosciences, Molecular Biology and
    Physics/Biophysics, in which the candidates may wish to participate.
    Women are especially encouraged to apply. Handicapped applicants with equal
    qualifications will be given preferential treatment.
    A curriculum vitae, list of publications, statement of professional goals and the names of
    references should be directed until Monday, September 12th to Prof. Dr. D. Schild, Zentrum
    Physiologie, Humboldtallee 23, 37073 Göttingen, Germany, phone: ++49-551-395915, email:
    dschild@gwdg.de or to the CNMPB office (Ms. Hanko, phone: ++49-551-395926, email:
    veronika.hanko@med.uni-goettingen.de).
    Please note: The documents cannot be returned and will be destroyed at the end of the
    application process.

    PDF

     

    Bewerbungsfrist: Montag, den 1. August 2016 — Montag, den 12. September 2016

    Bewerbung an: CNMPB: Humboldtallee 23, 37073 Göttingen, Germany,

 

CNMPB
Mikroskopie im Nanometerbereich und Molekularphysiologie des Gehirns
Exzellenzcluster 171 — DFG Forschungszentrum 103

Das menschliche Gehirn ist eine der komplexesten Strukturen, die die Natur jemals hervorgebracht hat. Mindestens einhundert Milliarden Neurone und zehn mal so viele Glia-Zellen bilden ein kompliziertes Netzwerk, das tagtäglich Außergewöhnliches leistet - wie z.B. Wahrnehmen, Lernen und Erinnern. Die moderne Molekularphysiologie untersucht dabei wie die molekularen Prozesse in Zellen und Zellverbänden komplexe physiologische Netzwerkprozesse des Gehirns steuern. Umfassende Kenntnisse dieser Vorgänge sind Voraussetzung für ein besserers Verständnis von Krankheitsprozessen und für die Entwicklung verfeinerter Diagnose- und Therapienverfahren von Erkrankungen wie dem Morbus Parkinson oder der Schizophrenie. Das CNMPB verfolgt diese Ziele mit einem interdisziplinären Forschungsprogramm.

Molekulare Abläufe in Nervenzellen können am besten mit Hilfe hochauflösender Mikroskope untersucht werden. Neueste Entwicklungen, wie beispielsweise die STED-Mikroskopie, erlauben es uns mittlerweile Strukturen in lebenden Zellen im Nanometerbereich zu beobachten. Im Rahmen des Exzellenzclusters werden verschiedene Mikroskopie-Methoden weiterentwickelt, um noch höhere Auflösungen zu erzielen, um sie den Anforderungen moderner molekularbiologischer Experimente anzupassen und die oben skizzierten Fragestellungen zu adressieren.

Links: